Die Fair-Food-Initiative kommt zustande!

Die Fair-Food-Initiative ist Teil des internationalen Widerstandes gegen Qualitätsdumping und Freihandel bei Lebensmitteln. Wir reichen am 26. November unsere Initiative ein.

Gestern fand in Berlin eine Grosskundgebung gegen den forcierten Freihandel mit Lebensmitteln statt. Die Demonstration ist Teil einer europaweiten Aktionswoche, in deren Rahmen die Grünen Schweiz die letzten Unterschriften für die Fair-Food-Initiative sammeln. Bereits heute sind knapp 118'000 Unterschriften beieinander. Die Initiative kommt somit zustande. Am 26. November wird sie bei der Bundeskanzlei eingereicht. 

Fairer Handel statt forcierter Freihandel
Gemeinsam mit den europäischen Verbündeten wehren sich die Grünen mit ihrer Initiative gegen Öko- und Sozialdumping bei Lebensmitteln. Sie fordern klare Standards zum Schutz der Konsument/innen und der Arbeiter/innen im Food-Sektor. Diese sollen grenzübergreifend Anwendung finden und dürfen auch durch Importe und internationale Abkommen nicht unterwandert werden. Parallel zur Fair-Food-Initiative wurden in Europa über 3 Millionen Unterschriften für dieses Anliegen gesammelt.

Mit dem Zustandekommen der Fair-Food-Initiative haben die Grünen innerhalb von vier Jahren drei Initiativen gesammelt, und damit ihre Initiativkraft mehrfach bewiesen.

 

Weitere Infos zur Fair-Food-Initiative

Weitere Infos zur Fair-Food-Initiative