Umsetzung der Empfehlungen des Global Forum über die Transparenz juristischer Personen und den Informationsaustausch im Bericht zur Phase 2 der Schweiz

Vernehmlassungsantwort

Die Grünen unterstützen die Vorlage. Sie ist ein Schritt für mehr globale Steuergerechtigkeit. Allerdings kommt sie so daher, also ob der Bundesrat ohne grosse Lust eine „Strafaufgabe“ macht, damit die Schweiz die Vorgaben des Global Forum gerade noch genügend erfüllt. Die Schweiz trägt mit ihrer Politik massgeblich zum weltweiten ruinösen Steuerwettbewerb bei. Es ist bedauerlich, dass sie immer erst auf Druck des Auslands reagiert.

Aus Sicht der Grünen geht die Vorlage in die richtige Richtung und schafft mehr Transparenz durch die Abschaffung der anonymen Inhaberaktien. Die Massnahmen müssten aber noch viel griffiger sein. Eine Selbstkontrolle der Finanzinstitute und Intermediäre reicht nicht. Die Grünen fordern zudem ein öffentliches Register für wirtschaftlich Berechtigte.