Solarpreis geht an Nationalratskandidaten der jungen grünen

Die Grünen gratulieren Jonas Rosenmund zum gestern verliehenen Solarpreis. Der Gymnasiast, Solarunternehmer und Nationalratskandidat des jungen grünen bündnis nordwestschweiz wurde für sein Engagement bei der Realisierung von Photovoltaik-Anlagen in der Region Basel geehrt. Er erhielt einen der Solarpreise in der Kategorie Personen und Institutionen und bekam damit einen Lohn für seine grossartige Arbeit.

Der 21-jährige Jungunternehmer Jonas Rosenmund aus dem Kanton Basel-Landschaft engagiert sich seit einigen Jahren im Bereich der Solarenergie. Mit dem Solarpreis der Solar Agentur Schweiz wurde er gestern für seine Arbeit an seinen beiden Projekten auf dem Schulhaus Margelacker in Muttenz und dem Werkhof in Arlesheim geehrt. Bei beiden Projekten plante Rosenmund die Realisation der Photovoltaik-Anlagen auf den Gebäuden und half bei der Ausführung mit.

Jonas Rosenmund engagiert sich auch politisch für die Energiewende und kandidiert auf der Liste des jungen grünen bündnis nordwestschweiz im Kanton Basel-Landschaft für den Nationalrat. Die Grünen freuen sich mit ihm und gratulieren ihm zu diesem Erfolg.

Projekte wie diese zeigen, dass die Energiewende machbar ist, auch wenn Hindernisse zu überwinden sind. Jonas Rosenmund hat den Mut und die Ausdauer gezeigt, mit individuellem Einsatz neue Wege zu beschreiten.