Nein zur Abschaffung Cabaret-Tänzerinnen-Statuts

Im Cabaretbereich braucht es ein vom Arbeitgeber unabhängiges Aufenthaltsrecht, mehr Arbeitsplatzsicherheit, eine Abkehr vom Alkoholmodell, Kontrollen der Agenturen, der Cabarets und der Arbeitssituation sowie eine konsequente Sanktionierung gegen Verantwortliche bei Missständen. Auch die aktive Information der Tänzerinnen über ihre Rechte und Pflichten ist notwendig.
Mit der Abschaffung des Cabaret-Tänzerinnen-Statuts würde die Situation der Cabaret-Tänzerinnen in keiner Weise verbessert. Die Abschaffung des Statuts hätte zur Konsequenz, dass die Frauen nicht mehr legal, sondern illegalisiert hier leben und arbeiten. Mit der Abschaffung wird Prekarität geschaffen und illegalem Menschenhandel Vorschub geleistet . Das Statut garantiert einen minimalen Schutz der Frauen. Eine Abschaffung wird daher von den Grünen abgelehnt.