Revision des Zivildienstgesetzes Zivildienst für alle: Konsequent und rasch umsetzen!

Die Grünen begrüssen die Offenheit des Bundesrates in der vorliegenden Revision. Der Zivildienst ist eine Chance für den sozialen Zusammenhalt und für die berufliche Zukunft der Zivildienstleistenden. Er sollte daher allen, Männern und Frauen, zugänglich sein. Der Bundesrat soll also diesen Weg nicht nur andenken, sondern auch konsequent umsetzen. Die Grünen haben mehrere Vorstösse zur Öffnung des Zivildienstes für Frauen und Ausländerinnen eingereicht.

Die Revision des Zivildienstgesetzes, wie sie vom Bundesrat vorgeschlagen wurde, entspricht den Erwartungen der jüngeren Generation. Dank dieser Revision entwickelt sich der Zivildienst mehr denn je zu einer idealen Einstiegsmöglichkeit in die Berufswelt. Daher ist es nicht gerecht, dass Frauen, Ausländer und Untaugliche – also insgesamt die Mehrheit der Bevölkerung – nicht von diesem Berufseinstieg profitieren können. Eine vom Bundesrat eingesetzte Arbeitsgruppe wird bald über die Zukunft der Wehrpflicht befinden. Die Grünen wünschen, dass in deren Überlegungen auch die Option eines freiwilligen Zivildienstes einfliesst. Die Tatbeweislösung soll ebenfalls abgeschafft werden: Der Zivildienst soll gleich lang dauern wie der Militärdienst. Jeder und jede soll frei zwischen obligatorischem Militärdienst und Zivildienst entscheiden können.

«Mit der Öffnung wird der Gesamtheit der Gesellschaft gedient»
Die Grünen haben in diesem Sinn verschiedene Vorstösse eingereicht. Eine kantonale Initiative der Waadtländer Grünen ist der Ursprung der Standesinitiative, welche den Zivildienst auch Frauen öffnen will. «Es gibt eine Vielzahl Männer und Frauen, die sich mit dem Zivildienst für die Gemeinschaft einsetzen würden, wenn dies möglich wäre. Aber heute wird diese Möglichkeit einer Mehrheit der Gesellschaft vorenthalten. Schliesslich wäre mit einer Öffnung des Zivildienstes der Gesamtheit der Gesellschaft gedient», sagt Regula Rytz, Co-Präsidentin der Grünen Schweiz.

Die Grünen unterstützen die Grundausrichtung der Revision des Zivildienstgesetzes. Für die Grünen ist der Zivildienst eine Errungenschaft. Er erlaubt es, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und wichtige Bereiche für das gute Funktionieren der Gesellschaft zu unterstützen. Die Revision, wie sie vom Bundesrat vorgeschlagen wurde, macht den Zivildienst mit einer Ausbildung und Einsatzmöglichkeiten im schulischen Bereich noch attraktiver.