Grüne Wege aus der Franken- und Ressourcenkrise

Die Schweiz steht ökonomisch vor einer doppelten Herausforderung: Kurzfristig bedroht die Frankenkrise unsere Wirtschaft. Arbeitsplätze sind dadurch genauso gefährdet wie eine nachhaltige und faire Lohnpolitik sowie die Weiterentwicklung der Industrie und des Dienstleistungssektors. Langfristig gefährden der Klimawandel, der Biodiversitätsverlust und die Verknappung wichtiger Rohstoffe unsere Lebensqualität sowie die Entwicklungschancen in Ländern des globalen Südens.

Wir sind überzeugt: das eine darf nicht gegen das andere ausgespielt werden, wie es die Rechtskonservativen mit ihrer Ablehnung der Grünen Wirtschaft und der Energiewende derzeit tun. Vielmehr braucht es eine Wirtschaftspolitik, die beide Herausforderungen gemeinsam angeht, die nachhaltige Arbeitsplätze schafft, den fairen Handel und das Wirtschaften in der Region fördert und gleichzeitig die natürlichen Ressourcen als Lebensgrundlage erhält. Statt des bürgerlichen Standortdumpings und Isolationismus braucht es eine Wirtschaftspolitik, welche die nötige ökologische Modernisierung und wirtschaftliche Innovation auf den Weg bringt. Die Grüne Wirtschaft bringt als Einzige Lösungen für beide Herausforderungen.