Bastien Girod zum Eintreten des Nationalrats auf die Grüne Wirtschaft

Wir haben heute einen wichtigen Etappensieg für die Grüne Wirtschaft erreicht. Nun hoffen wir auf eine gute Detailberatung im September.

Wichtiger Etappensieg für die Grüne Wirtschaft

Die Grünen sind erfreut darüber, dass der Nationalrat heute mit einer knappen Mehrheit auf die Umweltschutzgesetz-Revision eingetreten ist. Sie hoffen nun auf eine konstruktive Detailberatung in der Herbstsession.

Die Umweltschutzgesetz-Revision ist der bundesrätliche Gegenvorschlag zur Volksinitiative für eine Grüne Wirtschaft. Sie übernimmt einige wichtige Anliegen der Initiative und sieht einen Paradigmenwechsel vor. Bis anhin wurden nur die Schadstoffe aus der wirtschaftlichen Produktion behandelt („end of pipe“). Neu soll auch der Ressourcenverbrauch ins Gesetz einfliessen. Konkret sollen Rohstoffe wie Palmöl, Torf, Fisch und Baumwolle verstärkt Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. Das Recycling von Rohstoffen wie Phosphor, Metallen, Aushubmaterial und Plastik soll im Sinne einer Kreislaufwirtschaft ausgebaut werden.