Änderung der Jagdverordnung

Grüne fordern lösungsorientierte, konstruktive Wolfspolitik

Die Grünen sehen die Rückkehr von Wolf und Luchs als Bereicherung unseres Lebens-raumes und setzen sich dafür ein, Interessenkonflikte pragmatisch, mit einem umfassenden ökologischen Verständnis zu lösen. Ziel muss sein, dass überlebensfähige Bestände dieser Tierarten in der Schweiz Platz finden.

Die Grünen lehnen die vorgelegte Änderung der Jagdverordnung grundsätzlich ab. Einerseits widerspricht sie der eingangs erwähnten lösungsorientierten, konstruktiven Wolfspolitik. Andererseits nimmt die Verordnungsänderung die Revision des Jagdgesetzes vorweg. Die Grünen sehen in der Vorlage eine vorschnelle Reaktion auf die teilweise polemischen Angriffe auf den Wolfsschutz der letzten Monate.