Am 22. Mai ist der UNO-Tag der Artenvielfalt Biodiversitätsstrategie zügig umsetzen

Die Artenvielfalt in der Schweiz hat in den letzten Jahren laufend abgenommen. Der Handlungsbedarf ist riesig: In der Schweiz sind mehr als ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten bedroht! Dank eines parlamentarischen Antrags der Grünen im Jahr 2008 hat der Bund eine Strategie zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität erarbeitet. Allerdings kommt die Umsetzung nicht voran und die Finanzierung ist unklar. Die Grünen fordern zum Tag der Artenvielfalt, dass der Schutz von Tier- und Pflanzenarten nicht weiter hinausgeschoben wird.

«Die beste Strategie nützt nichts, wenn sie in der Schublade liegen bleibt. Bedrohte Tiere und Pflanzen brauchen dringend mehr Schutz.»
Bastien Girod, Nationalrat ZH

Die Grünen unterstützen die Biodiversitätsstrategie des Bundes zum Erhalt und zur Förderung der Artenvielfalt in der Schweiz. Sie zeigt umfassend den Handlungsbedarf und die Massnahmen auf: Land- und Forstwirtschaft, Freizeit und Sport, Siedlung und Verkehr sowie Wirtschaft und Konsum profitieren allesamt von der Vielfalt des Lebens. Umgekehrt können all diese Bereiche einen Beitrag dazu leisten, die Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern.

Zaghafter Schutz der Artenvielfalt in der Schweiz
Die Grünen begrüssen deshalb auch die 2. Etappe der RPG-Revision, welche die Biodiversität in die Raumplanung aufnimmt. Allerdings reichen heute ausschliesslich erhaltende Massnahmen nicht mehr aus, um den Artenschwund zu stoppen. Es braucht vielmehr eine gezielte und aktive Förderung der Biodiversität.

Die Grünen kritisieren, dass der Bundesrat nicht rascher handelt. Den Auftrag für die Erarbeitung einer Biodiversitätsstrategie erhielt er auf Antrag der Grünen vor sieben Jahren. Das Projekt steckt nach wie vor in der Schublade. Es wird Zeit die Umsetzung anzupacken!

 

Der UNO-Tag der Artenvielfalt findet jedes Jahr am 22. Mai statt. Anlässlich des diesjährigen Tags der Artenvielfalt fordern die Grünen in den sozialen Medien mit Selfies mit Bildern bedrohter Arten, den Schutz der Biodiversität nicht auf die lange Bank zu schieben. #idb2015