Adèle Thorens zum Start der Klimakonferenz in Lima

Im Wahljahr 2011 versprachen fast alle Parteien die Energiewende und den Atomausstieg. Heute ziehen die Grünen Bilanz und stellen fest: Die Energiewende harzt. Von den Versprechen ist nicht viel übrig geblieben. Die Grünen fordern den Nationalrat auf, die Handbremse zu lösen und vorwärts zu machen.

 
 

Die Energiewende braucht keine Gaskraftwerke. Der Nationalrat muss ein positives Signal nach Lima senden.

 

Heute beginnt in Lima die internationale Klimakonferenz. Gleichzeitig berät der Nationalrat im Rahmen der Energiestrategie 2050 verschärfte Anforderungen an den Bau von Gaskraftwerken: erneuerbare Energien sind demnach gegenüber Gaskraft zu priorisieren.

 

Die Mehrheit der vorberatenden Kommission des Nationalrats möchte diese Anforderungen aber wieder aus der Energiestrategie streichen. Nach den Fehlentscheiden des Bundesrats zu den Klimazielen 2020 und 2030 (Medienmitteilungen) muss der Nationalrat erst recht mehr für den Klimaschutz tun.