Breite Allianz für die Energiestrategie

Einreichung Referendum Energiestrategie

Über 140 nationale Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus Grüne, CVP, BDP, EVP, FDP, Grüne, glp und SP haben sich zum Komitee «Ja zur Energiestrategie» zusammengeschlossen. Gemeinsam mit diversen Verbänden und Organisationen kämpfen sie für die Energiewende und befürworten die Energiestrategie 2050, über welche voraussichtlich am 21. Mai 2017 abgestimmt wird.

Heute hat die SVP ihre mit Mühe und Not gesammelten Unterschriften für das Referendum zur Energiestrategie eingereicht. Ein breites Komitee aus nationalen Parlamentarierinnen und Parlamentariern fast aller Parteien setzt sich gemeinsam mit einer ausserordentlich breiten Allianz aus Natur- und Umweltschutzorganisationen und Wirtschaftsverbänden für die Energiestrategie ein. Denn einheimische, erneuerbare Energien zu nutzen ist besser als Milliarden für Energie-Importe zu verschwenden.

Sechs Gründe für die Energiestrategie:

  • JA zu einheimischer Energie: Geld bleibt hier!
  • JA zum inländischen Gewerbe: Arbeit bleibt hier!
  • JA zur Energieeffizienz: Typisch Schweiz!
  • JA zu den Erneuerbaren: Energieversorgung stärken!
  • JA zu mehr Nachhaltigkeit: Naturverträglich Energie produzieren!
  • JA: Weil die Gegner keine Alternativen bieten!

Das Ja-Komitee wird zu einem späteren Zeitpunkt mit ihren Argumenten vor die Medien treten.

Co-Präsidium für die Energiestrategie

Bastien Girod, Nationalrat Grüne (ZH)
Adèle Thorens Goumaz, Nationalrätin Grüne (VD)
Martin Bäumle, Präsident glp und Nationalrat (ZH)
Pascale Bruderer Wyss, Ständerätin SP (AG)
Yannick Buttet, Nationalrat CVP (VS)
Daniel Fässler, Landammann und Nationalrat CVP (AI)
Maja Ingold, Nationalrätin EVP (ZH)
Werner Luginbühl, Ständerat BDP (BE)
Isabelle Moret, Nationalrätin FDP (VD)
Stefan Müller-Altermatt, Nationalrat CVP (SO)
Roger Nordmann, Nationalrat SP (VD)
Ruedi Noser, Ständerat FDP (ZH
Eric Nussbaumer, Nationalrat SP (BL)
Peter Schilliger, Nationalrat FDP (LU)