Regula Rytz kandidiert für weitere zwei Jahre

Kandidaturen für das Präsidium der Partei

Das Präsidium der Grünen Partei Schweiz bezieht heute Stellung zu seiner Zukunft. Für ein weiteres zweijähriges Mandat kandidieren von den Bisherigen die Co-Präsidentin Regula Rytz sowie die Vize-Präsidenten Bastien Girod und Luca Maggi. Den Rücktritt kündigen Co-Präsidentin Adèle Thorens sowie die Vize-Präsidenten Robert Cramer und Josef Lang an. Am 16. April definiert die Delegiertenversammlung die Zusammensetzung des neuen Präsidiums.

Die Mitglieder des Parteipräsidiums der Grünen Schweiz hatten bis heute Zeit, über eine weitere Amtsperiode zu entscheiden. Noch einmal antreten werden die Co-Präsidentin Regula Rytz sowie die Vize-Präsidenten Bastien Girod und Luca Maggi. Adèle Thorens, Robert Cramer und Jo Lang stellen ihr Mandat hingegen per 16. April 2016 zur Verfügung und treten dann aus dem Präsidium zurück.

Mit Rytz, Girod und Maggi amtet ein eingespieltes Team für weitere zwei Jahre an der Parteispitze. Sie bedauert hingegen die Rücktritte und dankt insbesondere der Co-Präsidentin Adèle Thorens für ihren Einsatz. Thorens ist das amtsälteste Präsidiumsmitglied: Sie wurde 2009 Vize-Präsidentin und 2011 Co-Präsidentin. Sie ging seit ihrem Amtsantritt 2011 von einer vierjährigen Amtszeit aus und informierte entsprechend die Parteispitze bereits im Frühjahr, dass sie nach den Wahlen vermehrt Zeit für ihre Familie möchte. Die Partei dankt auch den beiden Vize-Präsidenten Lang und Cramer für ihren wertvollen und engagierten Einsatz – insbesondere für die Fair-Food-Initiative.

Adèle Thorens wechselt ins Fraktionspräsidium

Thorens möchte sich in Zukunft als Vize-Fraktionspräsidentin engagieren. Ihre Wahl erfolgt am kommenden Dienstag durch die Fraktion. Thorens wird zudem die beiden Abstimmungskampagnen für eine grüne Wirtschaft und den geordneten Atomausstieg an vorderster Front unterstützen.

Ein Wahlausschuss wird in den kommenden Wochen weitere Kandidaturen für das Präsidium prüfen. Die Wahl erfolgt durch die Delegiertenversammlung am 16. April 2016.