Eine prägende Figur hat uns verlassen

Zum Tod von Laurent Rebaud

Gestern Abend erhielten wir die Nachricht vom plötzlichen Tod von Laurent Rebeaud. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam er bei einem Motorradunfall ums Leben. Schockiert und traurig drücken die Grünen Lausanne, Waadt, Genf und der Schweiz seiner Familie ihr tiefstes Bedauern und Beileid aus. Laurent Rebeaud hinterlässt eine grosse Lücke innerhalb der Grünen in der Schweiz.

Laurent Rebaud war Gründungsmitglied und erster Präsident der Grünen Schweiz bis er 1983 in den Nationalrat gewählt wurde. Dort blieb er bis 1994. Von 1985 bis 1993 war er Mitglied des Grossen Rates des Kantons Genf, bevor er 1999 in den Verfassungsrat der Waadt gewählt wurde, wo er an der neuen Verfassung des Kantons mitarbeitete. Ab 2011 war Laurent Rebeaud Mitglied des Lausanner Gemeinderats und trat gleichzeitig dem Vorstand der Grünen Lausanne bei. Zwischen 2012 und 2013 hatte er das Präsidium der Grünen Waadt inne. Seit 2012 hat er ausserdem sein journalistisches Können in den Dienst der Grünen Partei gestellt und war Chefredaktor des Bulletin Vert, der französischsprachigen Ausgabe der Parteizeitschrift der Grünen Schweiz.

Während dieser ganzen Zeit war Laurent Rebeaud stets ein Freund und angesehener Politiker, auf den die Grünen vertrauen konnten und der die Grüne Partei mit seinem Wissen und seiner Erfahrung grosszügig und mit viel Weitsicht unterstützte. Er hatte die Grünen seit ihrer Gründung geprägt und nie aufgehört, sich auf allen politischen Ebenen und auf die unterschiedlichsten Weisen für unsere gemeinsamen Ideen zu engagieren.

Seine Genfer Freundinnen und Freunde behalten Laurent Rebaud als liebenswerte Persönlichkeit, Gründer ihrer Sektion, Lokalpolitiker und überzeugten Umweltschützer in Erinnerung. Fabienne Bugnon sagt: „Wir erinnern uns gerne an die endlosen Debatten darüber, ob Umweltschutz im politischen Spektrum rechts oder links ist, um uns am Schluss gemeinsam im Humanismus unseres Kampfes wieder zu finden.“

In Erinnerung bleiben wird uns Laurent Rebeauds enormes Wissen über die Umweltfrage, seine Offenheit und klare Sprache sowie seine Fähigkeit, die politische Situation – national wie kantonal oder lokal – genau zu analysieren, was für uns immer von unschätzbarem Wert war. Als grosser Amateurmusiker und -sänger, mit seinem immerwährenden Lächeln und seinem Wohlwollen allen Grünen gegenüber, ist er für uns ein unersetzlicher Mensch. Wir bedauern zutiefst seinen Verlust.

Wir drücken seiner Familie unser tiefes Beileid aus.